Gedenken der Widerstandskämpfer

Am 1. Mai 2011 findet das traditionelle Gedenken der Neusser Widerstandskämpfer statt.
Gerne laden auch wir dazu ein Menschen, die für unser aller Freiheit eingetreten sind die Ehre zu erweisen und ein Zeichen für den Antifaschismus zu setzen:

Sonntag, der 1. Mai 2011 – 9:00 Uhr – Hauptfriedhof Neuss

Einladung 1. Mai 2011

Zug der Erinnerung – Spendenaufruf

Der Zug der Erinnerung ist ein gemeinnütziger Verein deutscher Bürgerinitiativen der an das Schicksal der während der NS-Zeit deportierten und ermordeten Kinder erinnern will. Der Zug fährt durch Deutschland, damit das Gedenken konkret und praktisch werden kann. So bleibt eine Erinnerungskultur lebendig, denn es gibt immer weniger Zeitzeugen und Schulen haben mit Klassenfahrten zu Gedenkstätten und KZs zunehmend Schwierigkeiten.

Zur Realisierung s Projektes ist es gelungen eine „Perlenschnur“ von Haltpunkten zustande u bringen. Es freut uns, dass es z.B. am 16. + 17. März einen Halt in Grevenbroich und am 18. + 19. März in Neuss geben wird.

Die ungefähren Kosten für einen Standtag (Kosten, die größtenteils von der Deutschen Bahn erhoben werden) belaufen sich auf ca. 4000,--€.
Also muss ein lokales Trägerbündnis im Rhein-Kreis Neuss dies finanziell stemmen. Etwa die Hälfte werden durch Zuschüsse, die Kirchen und von einer Partei gedeckt.
Unterstützen Sie mit Ihrer Spende oder durch Beitritt zu Trägerbündnis „Allianz Zug der Erinnerung Rhein-Kreis Neuss“ diese Anliegen:

SpendenKonto:
Kontoinhaber: Bistum Aachen
Kontonummer: 1000 1000 10
BLZ/Bank: 370 60 913
Verwendungszweck: Kostenträger 21299230, Konto 551700
Zug der Erinnerung Grevenbroich/Neuss

Kontakt und Information:
www.zug-der-erinnerung.de

Sylvester mit dem freiraum neuss e.V.

Auch in dieses Jahr möchte der freiraum neuss e.V. mit euch gemeinsam Silvester feiern und am „Do it yourself – Konzept“ festhalten. Im Eintritt inbegriffen ist nicht nur Musik aus der Konserve und ein Live-Act sondern – wie vielleicht schon aus dem Vorjahr bekannt – auch sämtliche Getränke. (Hochprozentiges werden wir nicht anbieten. Wer nicht darauf verzichten möchte, darf allerdings gerne etwas mitbringen.)

Eine Basis an Essbarem werden wir ebenfalls zur Verfügung stellen. Jeder und Jede darf sich – darüberhinaus – angesprochen fühlen einen kleinen Teil zum Buffet beizutragen.

Nun zu den Fakten:

Silvester mit dem freiraumneuss e.V.
31.12.2010
20 Uhr
Haus der Jugend Neuss (Hamtorwall 18, 41460 Neuss)
8 €
7 € für Mitglieder

Sylvester Flyer freiraum 2010

Demonstration am 4.12.2010

Leider gibt es in Neuss auf der Grünstraße den einzigen Frauenabschiebeknast der Bundesrepublik.
Wie bereits seit über einem Jahrzehnt findet auch in diesem Jahr eine Demonstration gegen diese menschenunwürdige Einrichtung, welche bereits durch zahlreiche Suizidfälle eine traurige Berühmtheit erlangte, statt!

Wir rufen daher zur Demonstration gegen den Frauenabschiebeknast auf!

Am: Samstag den 4.12.2010 um 16 Uhr am Marienkirchplatz (NE Hbf).

Demo 2010

Einladung zum Stadtrundgang am 7.11.2010

Flyer Stadtrundgang 7.11.2010

Am Sonntag den 7.11.2010 findet ein

Stadtrundgang zum Thema „Stationen der Verfolgung in Neuss zwischen 1933-1945″ statt.

Wir laden herzlich zur Teilnahme ein!

Der Treffpunkt ist am Brunnen gegenüber dem Rathaus um 15 Uhr.

Neuss gegen Rechts und der freiraum neuss e.V. freuen sich auf Eure Teilnahme!

Schützenvereine im Nationalsozialismus

Vortrag und Diskussion:

Dienstag, 17.08.2010
19:00 Uhr

Haus International
Salzstraße 55
41460 Neuss

Gemeinschaftspflege und Wehrhaftmachung: Schützenvereine im Nationalsozialismus

Schützenvereine erfreuen sich als wichtige Instanzen lokaler Vergesellschaftung hoher Attraktivität. Doch trotz eines äußerst ausgeprägten Traditionsbewusstseins klaffen mit Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus Schützenzeitung 1936große Lücken im eigenen Geschichtsbild. Entweder klammern die Vereine die Jahre nach 1933 weiträumig aus, oder sie beanspruchen die Opferrolle für sich. Dabei berührten die Schützen mit ihrer Praxis der Gemeinschaftspflege und des Schießens zwei Kernziele des Regimes: die Realisierung der „Volksgemeinschaft“ und die Vorbereitung auf den Krieg.

Anhand ausgewählter westfälischer Vereine und
der reichsweiten Verbandsstrukturen zeichnet der Vortrag nach, wie sich die Schützen mit dem Nationalsozialismus arrangierten und an der Inszenierung der „Volksgemeinschaft“ sowie an der „Wehrhaftmachung“ der Bevölkerung für den Krieg beteiligten.

Veranstalter: AK Geschichte

Einladung zum 1. Mai 2010

Es war die Hitlerwehrmacht, die fast ganz Europa in ein Flammenmeer verwandelt hat. Es war der deutsche Faschismus, der den Tod von Millionen und Abermillionen Menschen zu verantworten hat.
Den Tätern, den Anstiftern des von Deutschland ausgegangenen Krieges widerstanden nur wenige.
Ihrer gedenken wir!

Samsatg den 1. Mai 2010 9:00 Uhr Hauptfriedhof

Stolpersteine verlegt

Am 8.12.2009 wurden an drei Stellen in Neuss Stolpersteine verlegt. Zwei der Stolpersteine wurden von Neuss gegen Rechts gespendet. Es war uns Möglich vor der Kaiser-Friedrich-Straße 132 Stolpersteine für Paul und Ida Simons verlegen zu lassen. Das Ehepaar folgte ihrem Sohn ins Exil in den Niederlanden, wo sie jedoch später leider vom Nazi-Regiem aufgespürt und ermordet wurden. Nur ihrem Sohn René gelang die Flucht.

Wir danken an dieser Stelle allen Unterstützern, die diese Stolpersteine ermöglicht haben!

„Rock around the christmas tree“ mit Verlosung zu Gunsten von Neuss gegen Rechts

Am Freitag, den 18.12.2009 ab 20 Uhr findet im Second Home auf der Further Straße in Neuss das jährliche Rock around the christmas tree statt.
Wie in jedem Jahr gibt es beste Musik und eine Verlosung. In diesem Jahr zu Gunsten von zwei Neusser Organisationen – zu denen das Bündnis Neuss gegen Rechts gehört!

Wir laden daher Alle ein mit uns zu feiern und einen schönen Abend zu einem guten Zweck zu genießen!!!

Stolpersteinverlegung in Neuss

Am Dienstag den 8.12.2009 werden in Neuss Stolersteine zur Erinnerung an getötete Mitbürger in der Zeit von 1933-1945 verlegt.

Die Verlegung findet statt in der Zeit von 12:30 bis 14:00 Uhr. Verlegt wird auf der Krefelder Straße 38, der Oberstraße 112 und der Kaiser-Friedrich-Straße 132.

Die Stolpersteine auf der Kaiser-Friedrich-Straße sind vom Bündnis Neuss gegen Rechts gespendet und erinnern an die Familie Simons, die Eigentümer der „Ölkuchenmühle und Futtermittelfabrik, Neuß“, ehrenamtlich sehr engagiert waren und trotz versuchter Flucht von dem NS-System gefasst wurden. Am 20. Juli 1943 wurden Paul und Ida Simons in das Vernichtungslager Sobibor verbracht und getötet.

Wir laden jeden Interessierten herzlich ein der Verlegung der Stolpersteine beizuwohnen!